Akute Lebensgefahr bei Übergewicht

Akute Lebensgefahr bei Übergewicht. Offenbar hat ein internationales Forscherteam anhand von 10,6 Mio Patientendaten diese wirklich erschreckende Erkenntnis ermittelt (und im Fachblatt „The Lancet“ veröffentlicht).

Akute Lebensgefahr bei Übergewicht»Diese Studie belegt endgültig, dass Übergewicht oder Fettleibigkeit mit dem Risiko eines vorzeitigen Ablebens einhergehen«, schreiben die Verfasser von der Universität Cambridge. Dieses Risiko nehme sogar mit zunehmendem Gewicht »steil und ständig« zu.

Warum aber ist Viszeralfett so gefährlich? Viszeralfett produziert im Stoffwechsel laufend Schadstoffe (der Vergleich mit Phafia- und/oder Chemiefabriken liegt nahe, der Effekt ist möglicherweise sogar willkommen) und speist diese direkt in den Blutkreislauf ein. So, dass sie ihre verheerende Wirkung im ganzen Körper entfalten können.

Alleine in den USA sterben der Studie nach 400’000 Menschen – umgerechnet auf die Einwohnerzahl folglich in Deutschland 100’000 und in der Schweiz etwa 10’000 Menschen – an den Folgen von Fettleibigkeit. Jährlich. Gut möglich allerdings, dass es bei uns noch nicht so gravierend ausartet, Fettleibigkeit hat in den USA nämlich einen ganz anderen „Stellenwert“ und fängt bereits beim Kind an.

»Fett tötet«

Man kann sagen, die Sterberate liegt genauso hoch wie bei Rauchern. Darum fordere ich also, dass künftig jegliches Fett mit einer Aufschrift versehen werden muss: »Fett tötet«. Genau wie beim Tabak.

Quelle: Spamletter »Naturmedizin Aktuell« und eigene Recherche.

Print pagePDF pageEmail page