Fördert Vollkorn ein längeres gesundes Leben?

Im vergangenen Herbst strahlte das Bayrische Fernsehen BR einen kurzen Film zum Thema Vollkorn in der Reihe „Gesundheit“ aus. Man wies darin darauf hin, dass ein internationales Forscherteam den regelmässigen Verzehr von Vollkorn (samt Schale und Keim) direkt mit den Chancen auf ein längeres Leben verbindet.
Doch Achtung! Die meisten Konsumenten können Vollkorn nicht erkennen, wenn sie es sehen. Schau bitte genau hin, was du kaufst und konsumierst!

Quelle: BR Fernsehen
http://www.ardmediathek.de/tv/Gesundheit/Wer-Vollkorn-isst-lebt-l%C3%A4nger/BR-Fernsehen/Video?bcastId=17986474&documentId=38003328

 

Pane Sant’Abbondio

sant'abondio

Ein dunkles, kräftiges, Vollkorn-Brot im weiteren Sinne ist das »Pane Sant’Abbondio«, das vor zwanzig Jahren im Tessin von einem erfahrenen Bäckermeister entwickelt wurde. Es besteht aus Weizen- und Roggenmehl, Leinsamen und Sojamehl, Kürbiskernen, Sonnenblumenkernen, Haferflocken, Weizenkleie und Roggenmalz. Dieses Brot ist reich an Vitaminen, Mineral- und Faserstoffen und sehr gut haltbar.

Das »Pane Sant’Abbondio« gilt nicht als Vollkornbrot. Ich kenne und geniesse dieses Brot jedoch seit Jahren und bin überzeugt, es ist sogar besser und gesünder. Das »Pane Sant’Abbondio« eignet sich übrigens gerade seines intensiven Geschmackes wegen perfekt für die Verpflegung zwischendurch. Nimm dazu einfach etwas Käse, vielleicht eine Tomate (am besten natürlich ab Stock) und eine Flasche roten Wein oder ein kühles Bier.

 


Print pagePDF pageEmail page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.