Was man noch essen kann

»News Top-Aktuell« brachte es in einem abgerundeten Beitrag deutlich zum Ausdruck:

Pestizide, Geschmacksverstärker, Farbstoffe, Konservierungsstoffe, Giftstoffe, Antioxydantien, Emulgatoren, Stabilisatoren, Säuerungsmittel, Gelier- und Verdickungsmittel, Überzugsmittel, Umröter und sonstige Zusatzstoffe ohne Ende.

Unsere Lebensmittel sind voll mit solchen »Zutaten«, sie sind alles, nur nicht mehr natürlich. Lies bitte hier weiter…

»Trotz EU-Zulassung stehen mehr als 250 Lebensmittelzusatz stoffe in der Kritik, weil sie Allergien und andere Krankheiten – sogar Krebs – auslösen.« schreibt »News Top-Aktuell«. Und bei uns in der Schweiz ist das leider überhaupt nicht anders.

Daraus folgt unsere Empfehlung:

Frisch kaufen und selber machen!

Es gibt ja so allerleit Hilfsmittel, Maschinen und Geräte, die dich darin unterstützen.
Klar ist eine Fertigpizza aus dem Supermarkt toll. Schmeckt gut, ist ofenfertig und rasch zubereitet. Aber Hand auf’s Herz! hast du noch Lust darauf, wenn du das gelesen hast?

Allerdings gibt es auch mit frischen Produkten »Probleme«, die nicht weniger gefährlich sind und die man ernst nehmen muss. Über verdorbene Lebensmittel durch Bakterien, Salmonellen und Schimmel berichtete nicht nur Radio Drs1 in der Sendung »Treffpunkt«.
…oder im »Ratgeber« über die Verwertung von gekochten Essensresten.

Beachte bitte auch die Problematik mit dem Tiefkühler (die Waren sind nicht ewig haltbar!) oder mit der Mikrowelle (dass sie gefährlich ist, ist mittlerweile zur Genüge nachgewiesen!). Darüber mehr bei anderer Gelegenheit.

 

Kommentare sind geschlossen.